News

Einsatzbericht mit Lana

Parallel zu meinem Engagement als IDEM - Mitarbeiterin* im Pflegezentrum Süssbach in Brugg begann ich zusammen mit meiner Hündin Lana im März ‘20 die Ausbildung bei den Herzens-Hunden.

Da ich keine Erfahrung im Umgang mit an Demenz erkrankten Personen hatte und Lana zurückhaltend und sensibel ist, erwies sich diese Konstellation als optimal. So konnte ich nicht nur zuerst in Ruhe meine Kundin und ihr Krankheitsbild, sondern auch Lana besser kennenlernen.

Der abwechslungsreich gestaltete Unterricht fand in verschiedenen Institutionen (Alters-, Pflege-, Behinderten- und Kinderheim) statt. Dort durfte ich im Anschluss an den Theorieunterricht mit Unterstützung der kompetenten AusbildnerInnen das Erlernte während praktischen Übungen umsetzten. Ich bemerkte, wie ich dadurch im Umgang mit meiner Kundin und mit Lana immer sicherer wurde.

Seit der bestandenen Abschlussprüfung im November ‘21 begleitet mich Lana bei meinen Einsätzen im Pflegezentrum. Obwohl sich der Zustand der Kundin in den vergangenen Monaten verschlechtert und sich dadurch die Aktivitäten (Streicheln, Kontaktliegen, Apportieren mit Hilfestellung etc.) reduziert / eingeschränkt haben, ist die Reaktion auf Lana immer dieselbe: Sie strahlt über das ganze Gesicht und man spürt, wie sie förmlich «erwacht». Ein ganz spezieller Zauber breitet sich aus! 

Nicht nur für die Kundin sind die Besuche von Lana eine willkommene Abwechslung – auch das Pflegepersonal freut sich sehr über den vierbeinigen Besuch. 

Uns wird oft gesagt, wie wertvoll unsere Einsätze sind – aber auch ich bin dankbar, dass ich diese Erfahrung zusammen mit Lana machen und meinen Horizont erweitern darf.

 

Angela Sisini mit Lana

 

 * Freiwilligenarbeit IDEM – Im Dienste eines Mitmenschen

Hier geht's zum Video mit Lana


Standortbestimmung

Am Samstag, 12. März 2022 fand der Start der diesjährigen Ausbildung mit der Standortbestimmung statt.

12 top motivierte Teams absolvierten die Posten, die wir für sie vorbereitet hatten. In einem persönlichen Gespräch fühlten wir den Teilnehmer noch etwas den Puls. Am Schluss des Tages waren allen glücklich.

 

Wir haben noch etwas Arbeit vor uns aber wir freuen uns auf das bevorstehende Basiswochenende, wo es dann so richtig mit der Ausbildung los geht. 


Nanouk - der Freund auf vier Pfoten

Nanouk, der 9-jährige Golden Retriever, und Monika Wenger haben die Ausbildung zum Therapiehunde-Team absolviert. Nun ist Nanouk ein sogenannter Herzens-Hund - ein Hund, der Herzen berührt. Letzte Woche besuchten die zwei zum ersten Mal einige Bewohnende bei uns in der Hofmatt.
Wir in der Aktivierung haben gesehen, wie Nanouk offen, vorurteilslos und neugierig auf die Bewohnenden zugeht. Die Reaktionen auf den stattlichen, goldenen Rüden mit glänzendem und weichem Fell und mit seinen grossen, braunen und treuherzigen Augen waren einzigartig. Personen bei denen die Mimik sonst nicht stark ausgeprägt ist, lachten gut hör- und sichtbar, Personen die fast nicht mehr sprechen, plauderten zu Nanouk, Handbewegungen die sonst stark eingeschränkt sind, waren plötzlich wieder möglich. Jeder Blick, jedes Berühren des goldenen Fells sagte mehr aus als tausend Worte.
Vielen herzlichen Dank, Nanouk und Monika, für die unbeschreiblich schönen Begegnungen!